Lieber Besucher,
unsere Homepage befindet sich gerade im Neuaufbau und wird in Kürze freigeschaltet. Wir möchten auf dieser Seite unserem verstorbenen 2. Vorsitzenden und Leiter des Missionskreises, Joseph Hake gedenken. Im Nachfolgenden finden Sie die Pressemitteilung und die Beileidsbekundungen aus Afrika.
Der Stand auf dem Nödiker Herbstmarkt, der Weihnachtsbaumverkauf am Helter Damm und das Preisdoppelkopfturnier in Rühle finden auch in diesem Jahr statt. Im Sinne von Joseph freuen wir uns auf viele Besucher.

Ruller Wallfahrtsverein Meppen e. V.

Meppen im August 2019


Termine Missionskreis Pater Wernke 2019/2020:

Ab 7. Dezember 2019 Meppen am Helter Damm (zwischen Kreisverkehr und Bahnübergang): Weihnachtsbaumverkauf

Nachholtermin 24. Doppelkopfturnier: Das wegen Sperrung der Rühler Schützenhalle ausgefallene Doppelkopfturnier mit Tombola findet am Freitag, 21. Februar 2020 in der Veranstaltungshalle vom Autohaus Kemper, Industriestr. 19, 49716 Meppen statt. Beginn um 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr. Karten im Vorverkauf ab sofort wieder bei der Westfalentankstelle Hemme, Schullendamm 63 in Meppen. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit bzw. werden auf Wunsch bei der Westfalentankstelle Hemme erstattet.

Das 25. Doppelkopfturnier mit Tombola findet am 20. November 2020 bei Kemper in Meppen statt.


I N   M E M O R I A M

Ruller Wallfahrtsverein trauert um Joseph Hake

Leiter des Missionskreises Pater Wernke verstorben

Der Ruller Wallfahrtsverein Meppen e. V. trauert um seinen langjährigen zweiten Vorsitzenden und Initiator des Missionskreises, Joseph Hake. Er verstarb nach schwerer Krankheit am 28.07.2019 im Alter von 66 Jahren.

Joseph Hake war begeisterter Wallfahrer. Er nahm unzählige Male an der Fußwallfahrt nach Rulle teil, zuletzt 2018. Seit 1997 war er zweiter Vorsitzender und in dieser Funktion auch für den von ihm mit initiierten Missionskreis Pater Wernke verantwortlich.

Die Gründung des Missionskreises geht zurück auf die Teilnahme von Pater Wernke an der Fußwallfahrt nach Rulle 1995 während seines Heimatbesuchs. Dieser war seinerzeit als Missionar in Afrika tätig. Durch den Austausch mit den Wallfahrern erfuhren diese von der Not in Afrika und die damit verbundene, mühselige Arbeit der Missionare. Am Ende der Wallfahrt stand für viele Pilger der Entschluss fest, den Menschen in Afrika zu helfen.

Bereits auf der folgenden Generalversammlung des Ruller Wallfahrtsvereins 1996 wurde der Missionskreis Pater Wernke gegründet. Seit 1998 ist dieser in der Vereinssatzung verankert. Joseph Hake gehörte zu den entscheidenden Pilgern, die den Worten Taten folgen ließen und setzte in den Folgejahren viele Projektideen in die Tat um. Der Missionskreis unterscheidet sich insofern von anderen Wohltätigkeitsorganisationen, da die Einnahmen vorrangig durch eigene Aktionen selbst verdient werden. Zu den jährlichen Hauptaktionen zählen der Stand auf dem Nödiker Herbstmarkt, der Weihnachtsbaumverkauf am Helter Damm und das Preisdoppelkopfturnier in Rühle, welche auch in diesem Jahr stattfinden. Dadurch und mit zusätzlichen Spendeneinnahmen von Firmen und Privatleuten, kamen so in 23 Jahren weit über eine Million Euro für hilfsbedürftige Menschen in Afrika zusammen. Alle Einnahmen werden ehrenamtlich erwirtschaftet, verwaltet und fließen in konkrete Projekte. Die Missionsprojekte sind u. a. die Ausstattung von Kindergärten, Schulen und die Ausbildung von Studenten in unterschiedlichen Berufen wie Ärzten, Lehrern und Juristen. Diese werden bereits vorher verpflichtet, nach Ende des Studiums für die dortigen Partnervereine zu arbeiten. Diese Non-Profit-Partnervereine in Afrika werden in regelmäßigen Abständen von den Missionskreisunterstützern auf eigene Kosten besucht, um die Projekte zu sichten und neue zu planen. Joseph Hake selbst war über zehn Mal in Afrika. Es werden nur Gelder nach Afrika überwiesen, welche nachweislich in Selbsthilfe-Projekte mit dem Schwerpunkt Kinder/Jugend fließen. Bei vielen Missionskreisprojekten war Joseph Hake Hauptinitiator und Ideengeber.

Der Wallfahrtsverein mit seinem Missionskreis ist Joseph Hake zu großem Dank verpflichtet. Insbesondere für den Aufbau des Missionskreises wie er heute besteht, die Umsetzung vieler kreativer Ideen und Projektarbeiten. Seine Anwesenheit und Unterstützung war immer selbstlos und selbstverständlich. Joseph Hake hat sich über Jahrzehnte für Menschen in der dritten Welt vorbildlich eingesetzt. Damit hat er sich Respekt und Anerkennung im hohen Maße, auch bei den Menschen in Afrika erworben. Ein großer Dank gilt auch der Familie Hake, die seinen unermüdlichen Einsatz immer großzügig unterstützt hat. Ihr gilt die aufrichtige Anteilnahme des Vereins und der Helfer des Missionskreises.

Joseph Hake inmitten "seiner" Kinder beim Partnerverein Phephelaphi, bei seiner letzten Afrikareise 2018

Dass die Kinder Joseph Hake besonders am Herzen lagen, zeigt sein letztes Projekt für die Erweiterung des Kinderschutzhauses Phephelaphi in Südafrika, was er trotz seiner Krankheit auf den Weg brachte und dessen Bauarbeiten inzwischen angelaufen sind. Wenn auch dieses Projekt fertiggestellt ist, braucht es für die Zukunft noch freiwillige Helfer, um das Werk von Joseph Hake fortzusetzen. Informationen hierzu gibt es unter der Rufnummer 05931 4968884. Die Lücke, die Joseph Hake hinterlässt ist groß. Dennoch wird der Missionskreis seine erfolgreiche Arbeit auf neuen Wegen fortsetzen. Joseph Hake aber wird den Menschen, besonders den Kindern fehlen – von Meppen bis Afrika.
DANKE Joseph Hake!

Ein Interview mit Joseph Hake gibt es bei EMS TV unter
https://www.emstv.de/videobeitrag/ev1-tv-der-talk-joseph-hake.

Joseph, ich finde keine bessern Worte des Abschiedes für dich als die Worte von Dietrich Bonhoeffer

 

EIN KOSTBARES GESCHENK
Dietrich Bonhoeffer, Heiligabend 1943

Es gibt nichts, was uns die Abwesenheit eines uns lieben Menschen ersetzen kann und man soll das auch gar nicht versuchen; man muß es einfach aushalten und durchhalten; das klingt zunächst sehr hart, aber es ist doch zugleich ein großer Trost; denn indem die Lücke wirklich unausgefüllt bleibt, bleibt man durch sie miteinander verbunden. Es ist verkehrt, wenn man sagt, Gott füllt die Lücke aus; er füllt sie gar nicht aus, sondern er hält sie vielmehr gerade unausgefüllt, und hilft uns dadurch, unsere echte Gemeinschaft – wenn auch unter Schmerzen – zu bewahren. Ferner: je schöner und voller die Erinnerungen, desto schwerer die Trennung.

Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. Man muß sich hüten, in den Erinnerungen zu wühlen, sich ihnen auszuliefern, wie man auch ein kostbares Geschenk nicht immerfort betrachtet, sondern nur zu besonderen Stunden und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz, dessen man sich gewiß ist, besitzt; dann geht eine dauernde Freude und Kraft von dem Vergangenen aus. … Vom ersten Aufwachen bis zum Einschlafen müssen wir den anderen Menschen ganz und gar Gott befehlen und ihm überlassen, und aus unseren Sorgen um den Andren Gebete für ihn werden lassen.

P. Bernd Wernke

 

Beileid von Phephelaphi (Catherine Kutumela)

Condolence to Joseph's family and friends.

The staff and board members of Phephelaphi children,s home like to pass our condolences to Joseph's family and friends. Thank you Joseph for helping us you touched our lives and the lives of children at Phephelaphi children's home. We like to thank you for everything that you have done for us. You will be always in our hearts and minds. Rest in peace Joseph we will always remember you.

To the family and friends, may the good Lord protect and give you strength. We are with you in our prayers.

Beileid für Josephs Familie und Freunde.

Die Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder des Phephelaphi-Kinderheims sprechen Josephs Familie und Freunden unser Beileid aus. Danke Joseph, dass du uns geholfen hast, dass du unser Leben und das Leben der Kinder im Kinderheim von Phephelaphi berührt hast. Wir danken Dir für alles, was Du für uns getan hast. Du wirst immer in unseren Herzen und Gedanken sein. Ruhe in Frieden Joseph. Wir werden wir immer an dich denken.

Für die Familie und Freunde:
Möge der liebe Herr euch beschützen und euch Kraft geben. Wir sind mit euch in unseren Gebeten.

 

ASSOCIAÇÃO CRISTÃ KUSONGANA - MOÇAMBIQUE
MENSAGEM DE CONDELÊNCIAS

Colega de viagem no sentido de mudar o ritimo da situação local, recordamo-nos que aceitou viver em condições pobres, beber água não tratada, alimentar-se de pratos tipicos la de for a feitos com batata doce com peixe macacana frito do rio Zambeze ao sabor de uma cerveja Mocambicana com um soriso e conversas tipicas que o caracterizava sem racismo nem efeito de supramacia mas com amor e compaixao. Sao essas actitudades que chamam atencao a todos nos e o apelidavamos de bracos de Deus.

Joseph Hake sabendo que o seu amigo Bernhard voltaria transferido a Alemanha impulsionou a que se criasse uma associacao da qual chama se hoje Associacao Crista Kusongana Mocambique trabalhando com fundos de benfeitores onde Joseph era o nosso advogado, acessor e contribuinte, graca a ele hoje muitos jovens sairam do desespero para esperanca, ja tem profissao e a maioria empregados e outros ainda na carreira estudantil, o espaco do papel nao esgota as obras desse grande homem.

Como chorar-te Joseph se na tua vida nunca nos ensinou a chorar…..

Como lamentar-te Joseph se na tua caminhada juntos nunca nos ensinou a lamentar…..Ensinaste-nos a nao contarmos quantas vezes caimos mas quantas vezes depois de cairmos nos levantamos; educou-nos a saber nos levantar e nos erguer.

Doe-nos saber que nao teremos o seu calor ate a vinda de Cristo mas garantimos o compromisso de tornar todos os seus ensinamentos em vida pratica, faremos isso nao para o nosso orgulho mas para imortalizarmos a si Joseph Hake e, no alem onde tu estas saiba que estamos juntos atraves das suas obras; o patrimonio que nos deixou tambem pertence a sua familia a qual desde ja as porta da ACKM estao abertas para os receber sempre que precisarem.

Pedimos a nosso Deus para que na omnipotencia dele saiba enxugar as lagrimas de todos que choram por si e que te acomode no paraiso eterno la onde temos  fe que iremos te encontrar.

Paz a sua alma

Joseph

Beira aos 02 de Agosto de 2019

Wir haben uns daran erinnert, dass Joseph ein mitreisender Kollege war. Er wollte die örtlichen Situationen verändern. Er hat es akzeptiert, unter einfachen Bedingungen zu leben, unbehandeltes Wasser zu trinken und typische Gerichte aus Süßkartoffeln und gebratenem Macacana-Fisch vom Sambesi zu essen, beim mosambikanischen Bier mit einem Lächeln auf seinem Gesicht. Die Gespräche mit ihm verliefen ohne Rassismus oder das man das Gefühl der Übermacht spürte, sondern sie waren von Liebe und Mitgefühl charakterisiert. Es sind diese Einstellungen, die unsere Aufmerksamkeit erregten. Wir wissen ihn nun in den Armen Gottes.

Joseph Hake wusste, dass sein Freund Bernhard nach Deutschland zurückkehren würde. Dies führte zur Gründung eines Vereins, der sich heute Associação Cristã Kusongana de Moçambique (ACKM), der mit Geldern von Wohltätern arbeitet. Joseph war unser Anwalt und Fürsprecher. Er hat viel dazu beigetragen, dass viele junge Menschen aus der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit herausgekommen sind. Sie haben bereits einen Beruf und eine Arbeit. Andere sind noch am Studieren. Das Papier reicht nicht aus, um alle seine Werke aufzuschreiben.

Wie um Joseph weinen, wenn er uns in seinem Leben nie beigebracht hat zu weinen ...

Wie um Joseph zu trauern, wenn er uns auf unserem gemeinsamen Weg nie gelehrt hat, zu trauern… ..Er hat uns gelehrt, nicht zu zählen, wie oft wir gefallen sind, sondern wie oft wir aufstehen, nachdem wir gefallen sind; Er hat uns beigebracht, wie wir uns erheben und wieder aufstehen können.

Es schmerzt uns zu wissen, dass wir seine Wärme bis zum Kommen Christi nicht haben werden, aber wir sehen es als unsere Aufgabe an das, was du uns beigebracht hast, Joseph, in unserem Leben Wirklichkeit werden zu lassen. Wir werden es nicht für unseren eigenen Stolz tun, sondern um dich Joseph zu verewigen. Joseph wir fühlen uns verbunden in deinen Werken und Taten. Das Erbe, das du uns hinterlassen hat, gehört auch deiner Familie und Freunden, für die die Türen von ACKM offen stehen.

Wir bitten unseren Gott, dass er in seiner Allmacht die Tränen aller, die um ihn weinen, abwischen und dich in der Ewigkeit des Paradieses empfange, wo wir glauben, dass wir dich wiedersehen werden.

Friede deiner Seele, Joseph

Beira am 2. August 2019

Der Vorstand

Ruller Wallfahrtsverein Meppen e.V.
Vereinsregister: Nr. 864 am 07.10.1998
beim Amtsgericht Meppen

Ansgar Temmen (1. Vorsitzender)
Pastor-Fritze-Straße 3
49716 Meppen - Bokeloh

Tel.: 05931.4968884
E-Mail: Ansgar Temmen